Durchsuchen Adzuna Blog »

Fernstudium BWL als Karrierechance

Nach einigen Jahren im Beruf fragen sich viele kaufmännische Angestellte, wie es beruflich für sie weitergehen könnte. Ein Karriereaufstieg bleibt vielen jedoch verwehrt, weil ihnen die notwendige Qualifikation fehlt. Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und der erworbenen Berufserfahrung verfügen sie jedoch über viele Kenntnisse und Fähigkeiten, die auch im mittleren Management vieler Unternehmen gefragt sind. Viele von ihnen entscheiden sich für ein Fernstudium um Bereich der Betriebswirtschaftslehre.

Solch ein Fernstudium bietet mehrere Vorteile. Da es neben dem Beruf durchgeführt wird, bleibt die finanzielle Absicherung während dieser Zeit bestehen. So entsteht nicht zu viel Druck, wenn das Studium nicht in der vorgegebenen Zeit abgeschlossen werden kann. Außerdem ist auch hinterher der Arbeitsplatz sicher, wenn mit der neuen Qualifikation nicht sofort ein neuer Job gefunden wird. Plant man das Studium gemeinsam mit dem Arbeitgeber, um später eine bestimmte Position im Betrieb zu übernehmen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er sich auch an den Kosten für den Lehrgang beteiligt. Ansonsten müssen die Studiengebühren selbst getragen werden, was sicher der große Nachteil dieser Studienform ist.

Fernstudien sind in der Regel sehr zeitintensiv. Einen wöchentlichen Aufwand von 20 Stunden sollte eingeplant werden. Bei vielen Lehrgängen gibt es zusätzliche sogenannte Präsenzphasen, in denen Seminare am Studienort besucht werden und oft auch in Klausuren der Lernstand überprüft wird. Das Fernstudium selbst wird heute oft mit Online-Angeboten unterstützt. Da aber niemand feste Termine vorgibt, gehört zu dieser Studienform immer viel Selbstdisziplin.

Betriebswirtschaftler mit Berufserfahrung können sich auf verschiedene Bereiche spezialisieren. In den letzten Jahren sind Ausrichtungen auf die Logistik, das Marketing und den E-Commerce und mit der steigenden Bedeutung von Zeitarbeitsfirmen auch auf das Personalwesen, oder Human Research, bevorzugt worden. Aber auch im Rechnungswesen sind Controller und Consulter als Fachrichtung der Betriebswirtschaft gefragter denn je. Betriebswirtschaftler arbeiten häufig im mittleren Management. Sie sind Abteilungsleiter, Personalverantwortliche oder sogar Geschäftsführer.

kater

Fernstudien der Betriebswirtschaft können an verschiedenen Instituten abgelegt werden. Für welche man sich entscheidet, ist auch von den persönlichen Voraussetzungen abhängig. Fernuniversitäten bieten Bachelor-Studiengänge an, dafür ist die Allgemeine Hochschulreife notwendig. Später kann dann mit einem Master abgeschlossen werden. Kaufmännische Angestellte mit einer Allgemeinen oder Fachhochschulreife können auch ein Fernstudium an einer Fachhochschule beginnen, welches dann mit dem Abschluss als Diplom-Betriebswirt (FH) bzw. Diplom-Kaufmann (FH) endet. In einigen Bundesländern kann auch ein Student ohne diese Voraussetzungen mit einem Eignungstest nachweisen, dass er die notwendigen Kenntnisse besitzt, um dieses Studium aufzunehmen. Aber auch ohne Abitur kann eine BWL-Weiterbildung absolviert werden. Für den Abschluss als „Staatlich geprüfter Betriebswirt“ ist eine abgeschlossene Berufsausbildung nach der mittleren Reife notwendig, für einen IHK-Lehrgang mit Abschluss „Betriebswirt (IHK)“ ist nur eine abgeschlossene Berufsausbildung Voraussetzung.

Die Karrierechancen für Betriebswirtschaftler sind nach wie vor groß. Absolventen eines Fernstudiums sind bei Arbeitgebern beliebt. Sie verfügen neben der Berufspraxis über eine große Portion Lebenserfahrung, Selbstdisziplin und Ehrgeiz.

Ein Fernstudium der Betriebswirtschaftslehre kann einen Karrieresprung im Unternehmen bedeuten. Diese Studienform verlangt jedoch viel Eigeninitiative und Durchhaltevermögen. Sie bietet eine gute Möglichkeit, sich im kaufmännischen Bereich neben dem Job weiterzubilden und sich damit für höhere Aufgaben zu qualifizieren.