Durchsuchen Adzuna Blog »

Ausstieg aus dem Alltagstrott – Arbeiten von Unterwegs

Mal ganz im Ernst, wer von uns hat sich nicht schon einmal kurz überlegt, den Job zu schmeißen und einfach auszuwandern, wenn die Woche sich mal wieder unnötig in die Länge zieht? Die Vorfreude auf den geplanten Sommerurlaub schafft ein bisschen Abhilfe, aber am Ende ist der dann doch wieder viel zu schnell vorbei.

Natürlich ist Dauerurlaub keine Möglichkeit, außer du bist der glückliche Erbe eines millionenschweren Vermögens. Die Aussicht von deinem Bürostuhl in einen Strand zu verwandeln ist heute allerdings kein Ding der Unmöglichkeit mehr und erfordert keine Zauberkräfte. Und nein, wir reden auch nicht von einer Fotoprint Leinwand.

Wenn dir die Wanderlust und Sehnsucht nach Freiheit nicht mehr aus dem Kopf geht, solltest du vielleicht mal den ein oder anderen ernsthaften Gedanken auf Work & Travel verwenden. Aber nicht nur für eine kleine Auszeit, sondern als (semi-)permanenten Lebensstil. Was für viele wie ein unrealistischer Traum klingt, ist heute für immer mehr Menschen Realität geworden. Sie nennen sich Weltenbummler und Digitale Nomaden, leben und arbeiten wo immer sie sich gerade wohlfühlen.

Bist du bereit alles hinter dir zu lassen?

lego-1044891_1280

Natürlich ist der Schritt, sich von der Konsumgesellschaft, in der die Meisten von uns leben, zu lösen erstmal schwer und sollte ganz bestimmt nicht unüberlegt gemacht werden. Bist du dir aber einmal sicher, dass du dein Leben umkrempeln und losziehen willst, gibt es tausende von Dingen, die geregelt werden wollen und noch wichtiger: Fragen, die du für dich selbst beantworten solltest, bevor du deinen Job kündigst und deine Koffer packst. Damit dein Abenteuer erfolgreich wird, brauchst du einen guten Plan. Und um einen guten Plan zu schmieden, musst du erstmal wissen was du überhaupt willst.

Wo bist du in fünf Jahren?

Als erstes solltest du dir klar werden, was du wirklich mit diesem Schritt erreichen willst. Dass du mehr als urlaubsreif bist und einen dringenden Tapetenwechsel brauchst steht bereits fest. Doch was erhoffst du dir von deinem Abenteuer und wo liegen deine Prioritäten?

Hier gibt es eine wahrscheinlich endlose Liste an Fragen, die man sich stellen kann, im Endeffekt kommt aber alles davon auf ein Thema zurück: Wie wichtig sind dir Karriere, Lebensstandard und Freiheit/Freizeit? Nur wenn du deine Prioritäten wirklich kennst, kannst du den besten Weg für dich wählen.

Am Schwierigsten erscheint es hier wahrscheinlich den Karriere-Affinen. Eine Auszeit einzulegen kommt bei einer strikten Zielsetzung kaum in Frage, das ist allerdings auch nicht nötig. Es erfordert mit Sicherheit mehr Disziplin, jedoch kannst du deine Karriere von egal wo vorantreiben und dich in die Richtung deines Karriereziels entwickeln. Dazu gehört wie immer eine Menge Ehrgeiz und harte Arbeit.

Außerdem solltest du dir Gedanken darüber machen, ob du planst nur für ein Jahr auszusteigen oder dein Leben permanent umzuwerfen. Das kann sich natürlich nach ein paar Wochen oder Monaten immer noch ändern – manche wollten nur ein Jahr reisen gehen und kamen nie wieder, andere haben vielleicht das Heimweh unterschätzt. Trotzdem ist es am einfachsten zu planen, wenn man eine gewisse Vorstellung davon hat, was auf einen zukommen wird.

Mache dir auf jeden Fall Gedanken, was mit deinem Hab und Gut passiert, solange du unterwegs bist. Sich von materiellen Dingen zu befreien kann unglaublich erleichternd, aber oft auch angsteinflößend sein. Eine Wohnung muss nicht immer gleich komplett aufgelöst werden, sondern kann auch erstmal untervermietet werden, bis du dir sicher bist, was das richtige für dich ist.

flea-market-270566_1280

Was brauchst du zum Leben?

Im nächsten Schritt solltest du herausfinden, welchen Lebensstandard du anstreben möchtest und was zu tun gilt, um diesen zu ermöglichen. Viele Dauer-Reisende können von ihrem Verdienst sehr gut leben. Das ist aber wie auch im normalen Karriere Alltag von vielen Faktoren abhängig. Für viele ist das Thema Reisen grundsätzlich mit enormen Kosten und einem monatelangen Sparen verbunden. Allerdings musst du hier ganz klar zwischen Urlaub und Alltag unterscheiden. Dass dein neues Leben nicht aus All-inclusive Luxushotels bestehen wird, sollte dir bewusst sein.

Willst du also zukünftig in einem Van leben, nur mit den nötigsten Dingen im Gepäck, aber dafür stets super-flexibel? Oder bist du vielleicht eher der Typ für kurzfristige Untermieten hier und da? Liegt für dich das Reisen im Vordergrund, wirst du wahrscheinlich am glücklichsten damit sein, viel Flexibilität zu haben, ist Karriere für dich ein Faktor, ist es wohl einfacher sich für kurz- oder längerfristige Unterkünfte zu entscheiden. Auch das kommt natürlich ganz auf deine Berufswahl an.

Wie willst du deine Brötchen verdienen?

Ist das, was du gerade tust, etwas, das dich glücklich macht oder würde es dir den Spaß an der ganzen Reise verderben? Ist deine Ausbildung oder Studium genau das Richtige gewesen um von unterwegs durchzustarten? Oder musst du dir vielleicht bewusst werden, was für Talente und Stärken du sonst noch hast und nutzen kannst? Es gibt unzählige Möglichkeiten in anderen Ländern zu arbeiten oder sogar jede Woche von einem anderen Ort. Das wichtigste ist nur mutig und offen für’s Querdenken zu sein!

Wir finden, jeder sollte glücklich mit seinem Job sein! Wenn das alles für dich also trotz der rationalen Gedanken immer noch genauso verlockend klingt wie für uns, findest du in unserem nächsten Beitrag einige Vorschläge um unterwegs Geld zu verdienen und möglicherweise sogar Karriere zu machen.