Durchsuchen Adzuna Blog »

So heißen Topverdiener – Neues Ranking zeigt den Wert eines Namens

Eine neue Studie der Jobsuchmaschine Adzuna zeigt, was die Vornamen von Spitzenverdienern ausmacht und wie diese sich bei Frauen und Männern unterscheiden. Hier zeigte sich, dass „Dirk“ und „Sabine“ die Gehaltsrankings anführen. Insgesamt punkten einfache und einprägsame Namen, während komplizierte und Doppelnamen eher nachteilig sind.

Die Basis der Studie war eine Stichprobe von 5.541 aktuellen Lebensläufen mit einem Jahresgehalt über 50.000 Euro. Die Daten stammen von Adzunas Lebenslauflaufanalyse https://try.adzuna.de/value-my-cv/, die über 50.000 Lebensläufe umfasst und dabei helfen kann, den eigenen Marktwert zu bestimmen.

Die Untersuchung führte zu folgendem Ergebnis: Die Anzahl der Silben des Vornamens hat einen direkten Einfluss auf das Gehalt. Personen mit Vornamen mit nur einer Silbe verfügen über ein höheres Gehalt als solche mit mehrsilbigen Vornamen. Personen mit zweisilbigen Vornamen verdienen 8%, Personen mit dreisilbigen Vornamen sogar 18% weniger als Leute, deren Vorname einsilbig ist. Dies entspricht einem Gehaltsverlust von bis zu 13,315.69 Euro pro Jahr.

Die Kölner Agentur Endmark kam zu einem ähnlichen Ergebnis: Kurze und einfache Namen sind von Vorteil, da sie Personalern leichter im Gedächtnis bleiben. Doppelnamen hingegen schneiden schlecht ab, da diese mit einem Mangel an Willensstärke von Seiten der Familie verbunden werden.

Das amerikanische Journal of Experimental Psychology geht sogar noch einen Schritt weiter: Als „Name Pronounciation Effect“ wird das Phänomen bezeichnet, dass Leute mit einfach auszusprechenden Namen generell positiver bewertet werden als Personen mit schwer auszusprechenden Namen, da diese unbewusst auf eine schwierigere Persönlichkeit schließen lassen.

Das Ranking – Weibliche vs. männliche Vornamen

Der klare Gewinner ist der prägnante“Dirk“, der es mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 120,200.31 Euro zum lukrativsten Vornamen für Männer gebracht hat. Andere einsilbige Vornamen wie Klaus, Hans und Ralf haben es ebenfalls in die Top 10 geschafft, genauso wie einige zweisilbige Namen wie Jürgen und Harald. Keiner der Top 10 Namen hatte 3 oder mehr Silben.

Auf der Frauenseite schneidet „Sabine“ mit einem Jahresgehalt von 83,638.06 Euro am besten ab. Während bei den Männern kurze Namen von Vorteil waren, zeigt sich dieser Zusammenhang bei den Frauen nicht, jedoch trumpfen auch hier leicht verständliche Namen ohne Sonderzeichen.

Obwohl „Sabine“ die weibliche Topverdienerin ist, landet sie im Gesamtranking weit hinten auf Platz 23 und verdient ganze 36,000 Euro weniger als „Dirk“ – von dieser Differenz kann sich Dirk eine Mercedes C Klasse leisten! Insgesamt liegt das Durchschnittsgehalt der Top 10 der männlichen Namen bei 104,369.34 Euro, während das der Frauen bei 69,938.77 Euro liegt.

Inja Schneider, Country Managerin Germany & Austria bei Adzuna sagte hierzu: „Das Ziel unserer Studie war eine neue Perspektive zumThema Gehalt und Gehaltsfaktoren. Nach wie vor sehen wir starke Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen. Wir hoffen, dass wir durch unsere Studien mehr Gehaltspräsenz schaffen, wovon sowohl weibliche sowie auch männliche Arbeitnehmer profitieren können.“

Silbenanzahl & Durchschnittsgehalt:

1 Silbe: EUR 86,345.97

2 Silben: EUR 79,752.53

3 Silben: EUR 73,030.28

Top 10 – Männer vs. Frauen:       

  1. Dirk: EUR 120,200.31                                    1. Sabine: EUR 83,638.06
  2. Rainer: EUR 112,152.64                                2. Susanne EUR 82,689.65
  3. Jürgen: EUR 110,087.80                               3. Claudia EUR 78,934.43
  4. Harald: EUR 109,189.55                               4. Andrea EUR 78,009.12
  5. Peter: EUR 108,529.59                                 5. Tanja EUR 74,290.90
  6. Klaus: EUR 100,273.52                                6. Sandra EUR 64,989.75
  7. Hans: EUR 96,338.66                                   7. Anna EUR 62,682.49
  8. Thomas: EUR 95,854.83                              8. Martina EUR 59,605.36
  9. René: EUR 95,566.03                                   9. Nina EUR 57,789.02
  10. Ralf: EUR 95,500.46                                   10. Maria EUR 56,758.88

Für alle Namensträger wie Dirk, Rainer, Sabine oder Susanne, die sich nach dem Lesen dieser Studie unterbezahlt fühlen, empfehlen wir einfach nach einem neuen Job zu suchen 😉