Durchsuchen Adzuna Blog »

Gründe, warum es mit der Beförderung nicht klappt

3 Jahre im selben Job! Jetzt ist deine Beförderung doch sicher nur noch eine Formsache oder? Fehlanzeige! Die Beförderung, die du dir doch so verdienst hast, geht an deinen Kollegen. Wie konnte das passieren? Hier findest du mögliche Gründe.

  1. Du bringst keinen Einsatz

Jeden Tag um Punkt 5 bist du aus der Tür? Überstunden sind dir fremd und es käme dir nie in den Kopf, ein bisschen Extraarbeit zu leisten? Wenn du regelmäßig keinen Einsatz zeigst und nie besondere Leistungen bringst, wundere dich nicht, wenn die Rolle an jemanden geht, der Dienst nicht nur nach Vorschrift macht. Vergiss nicht: Du hast kein Recht auf Beförderung, du musst sie dir verdienen.

  1. Umgang mit Kollegen

Klar, du machst deinen Job gut. Aber eben nur deinen Job. Wenn Kollegen dich um Hilfe bitten reagierst du für gewöhnlich ablehnend. Während dir das zwar Zeit spart, lässt es dich egoistisch erscheinen, und niemand möchte einen egoistischen Chef. Noch schlimmer: Du übst ständig Kritik an deinen Kollegen doch kannst selber nicht zu deinen Fehlern stehen und schiebst die Schuld auf andere.

  1. Fehlende Fähigkeiten und Kenntnisse

Im Rahmen einer Beförderung sind für gewöhnlich diverse Kenntnisse und Softskills nötig, insbesondere wenn die neue Rolle Mitarbeiterführung beinhaltet. Wenn dir fachliche Qualifikationen fehlen und du keine Führungspersönlichkeit bist, wird es mit der Beförderung schwer werden.

  1. Keine Inanspruchnahme von Weiterbildungsmaßnahmen

Wenn du die Möglichkeit zur Fort- und Weiterbildung hast, sie aber nicht nutzt, zeigt das deiner Firma, dass du an deiner persönlichen und beruflichen Entwicklung nicht interessiert bist. Dies kann dazu führen, dass du bei Beförderungen übergangen wirst.

  1. Dein Erscheinungsbild

Bestimmt hast du schon mal von der goldenen Regel gehört: Dress for the job you want, not for the job you have! Heißt: Möchtest du in die Führungsetage, dann zieh dich entsprechend an. Deine Shorts gehören an den Strand, nicht ins Büro. Je angemessener dein Outfit, desto professioneller dein Erscheinungsbild.

  1. Fehlende Kommunikation von Erfolgen

Du bist gut in deinem Job. Sehr sogar. Da ist nur ein Problem: Andere Leute sehen deine Erfolge nicht, da du sie nicht kommunizierst. Wenn dir etwas gelingt, ist es wichtig, dass andere davon erfahren, ansonsten wird niemand einen Grund sehen, dich zu befördern.