Durchsuchen Adzuna Blog »

Fortbildung – wie überzeuge ich meinen Chef?

Laut einer Karrierebibel Studie sind 84% der Deutschen an einer beruflichen Weiterbildung interessiert. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, dazu gehören externe Weiterbildungsveranstaltungen, interne Schulungen und Fernstudien. Insbesondere jüngere Arbeitnehmer sind sich der Wichtigkeit lebenslangen Lernens und der stetigen Verbesserung ihrer Fähigkeiten bewusst. Nur wer in seinem Fachgebiet ständig auf dem Laufenden bleibt, kann Schritt halten und sich dabei beruflich weiter entwickeln. Für den Arbeitnehmer bedeuten Fort- und Weiterbildungen unter anderem die Möglichkeit zum raschen beruflichen Aufstieg, verbesserte Arbeitsmarktchancen und mehr Einkommen.

Trotzdem reagieren viele Arbeitgeber ablehnend, weil sie die finanzielle Investition nicht befürworten oder fürchten, dass der Arbeitnehmer auf dem Absprung ist. Welche Gründe du deinem Chef nennen kannst, um ihn trotzdem zu überzeugen siehst du hier.

  • Mehr Wissen und Know-how

Die Arbeitswelt ändert sich ständig, da der Markt häufigen Veränderungen unterworfen ist, wodurch Fachwissen schnell veraltet. Regelmäßige Schulungen können dem entgegenwirken. Das durch Fortbildungen erlangte erhöhte Fachwissen kann auch für den so genannten Wissenstransfer genutzt werden, in dem der frisch geschulte Mitarbeiter seine neuen Kenntnisse mit seinen Kollegen teilt, so dass die ganze Firma davon profitiert.

  • Verbesserte Konkurrenzfähigkeit

Hoch qualifizierte Mitarbeiter erledigen ihren Job besser, insbesondere wenn sie Kenntnisse haben, die über ihr Einsatzfeld hinausgehen. Wenn z.B. ein Unternehmen darüber nachdenkt, in neue Märkte vorzudringen, kann ein interkulturelles Mitarbeitertraining diesen Weg erleichtern.

  • Höhere Kundenzufriedenheit

Gut ausgebildete Mitarbeiter sind besser in der Lage, auf komplexe Kundenwünsche und Anfragen einzugehen. Dies kann zu erhöhter Kundenzufriedenheit und damit auch einem verbesserten Ruf des Unternehmens führen.

  • Stärkere Mitarbeiterbindung

Mitarbeiter, die durch die Möglichkeit zur Fortbildung das Gefühl haben, dass ihre Firma sie schätzt, sind in der Regel motivierter, haben erhöhte Leistungsbereitschaft und fühlen sich stärker mit der Firma verbunden. Dies kann die Mitarbeiterfluktuation senken, was grade in Zeiten des Fachkräftemängels notwendig ist.

  • Kostenersparnis

Hoch qualifizierte Mitarbeiter sparen der Firma Geld, da so keine externen Fachkräfte teuer eingekauft werden müssen. Das heißt, auch wenn eine Fortbildung kurzfristig zu teuer erscheint, lohnt sie sich oft langfristig.