Durchsuchen Adzuna Blog »

Arbeitslos mit 55 – so machen Sie sich das Alter zum Vorteil

Stellenabbau, Mobbing oder ein ganz anderer Grund: Arbeitslosigkeit kann jeden treffen. Trotz der oft jahrzehntelangen Berufserfahrung haben ältere Bewerber es oft schwerer als jüngere wenn es darum geht, einen Job zu finden. Wie Der Spiegel herausfand, ist die Wahrscheinlichkeit, dass 55- bis 59-Jährige einen neuen sozialversicherungspflichtigen Job antreten, nur halb so hoch wie im Schnitt aller Arbeitslosen. Bei den 60- bis 64-Jährigen sinkt die Wahrscheinlichkeit gar auf ein Drittel. Und dennoch: Eine erfolgreiche Bewerbung ist auch mit 50+ kein Ding der Unmöglichkeit. Wie Sie Personaler trotzdem von sich und Ihren Fähigkeiten überzeugen können lesen Sie hier.

Wie in jedem Vorstellungsgespräch gilt: Betonen Sie Ihre Stärken! Nicht nur ihre fachspezifischen Kenntnisse sind hier wichtig, sondern insbesondere Ihre Softskills. In Sachen Verhandlungsgeschick, Motivation, vernetztes Denken und Führungsqualitäten haben Sie jüngeren Bewerbern viel voraus, nutzen Sie es! In den Worten eines Personalvermittlers:“ Die Jungen können schneller rennen, aber die Älteren kennen mehr Abkürzungen.“ Legen Sie zum Beispiel dar, wie sich eine mögliche Einarbeitungszeit durch Ihr Fachwissen im Gegensatz zu einem jüngeren Bewerber verringern ließe.

Nutzen Sie Ihre Beziehungen! Sicher haben Sie sich über die Jahre ein breites Netzwerk aufgebaut. Das müssen Sie sich zu Nutzen machen. Eine Studie von Arbeit ABC zeigt, dass zwei Drittel aller in Deutschland vakanten Stellen nie ausgeschrieben werden. Vielleicht ergibt sich ein Job durch Ihre Kontakte? Erweitern Sie gleichzeitig durch das Besuchen von Fachmessen und Kongressen Ihr Netzwerk.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Bewerbung zeitgemäß ausgeführt wird. Die klassische Bewerbungsmappe gibt es kaum noch, stattdessen sind digitale Bewerbungen die Norm. Hilfsbereite Freunde und Bekannte können Ihnen dabei helfen, Ihre Bewerbung in eine angemessene Form zu bringen.

Leider ist es unter Umständen notwendig, die eigenen Gehaltsvorstellungen zu senken. Viele Firmen werden von den hohen Lohnforderungen älterer Bewerber verschreckt, insbesondere wenn 30-jährige bereit sind, den Job für weniger zu machen. Vergessen Sie nicht: Finanzielle Einbußen oder eine niedrige Hierarchiestufe sind besser als Arbeitslosigkeit!

Ein Tipp noch zum Schluss: Bleiben Sie unbedingt ehrlich. Es ist wichtig, dass Sie authentisch herüberkommen. Und haben Sie bitte nie das Gefühl, sich für Ihr Alter rechtfertigen zu müssen!