Durchsuchen Adzuna Blog »

Rückkehr in den Job nach Elternzeit

Mutterschutz und Elternzeit ist eine wunderbare Sache, doch früher oder später wollen oder müssen die meisten Mütter wieder in den alten Job zurück. Der Job ist bekannt, die Aufgaben sind klar und die Kollegen keine Fremden und doch kann die Rückkehr schwierig werden. Wie du das, egal ob die Abwesenheit 3 Monate oder 3 Jahre betrug, verhindern kannst, siehst du hier.

  • Halte Kontakt zu deinem Chef und deinen Kollegen und schicke z.B. regelmäßig Babybilder. Auch wenn dein Alltag mit einem neuen Baby erstmal Kopf steht solltest du deine Kollegen nicht völlig vergessen.
  • Wann genau du in deinen Job zurückkehrst hängt von vielen Faktoren ab, jedoch ist wissenschaftlich gesehen der ungünstigste Moment, wenn das Baby 9 Monate alt ist, da es zu diesem Zeitpunkt Trennungsängste entwickelt, was die Eingewöhnung an eine Krippe schwierig machen kann.
  • Besuche deine Kollegen, gerne auch mit deinem Nachwuchs! Bei diesen Gelegenheiten kannst du dich nach dem Stand der Dinge erkunden. So gerätst du nicht in Vergessenheit und zeigst deinem Arbeitgeber Interesse und Engagement.
  • So weit es geht solltest du versuchen, dich z.B. durch das Lesen von Fachzeitschriften oder dem Belegen von Fernkursen fachlich auf dem Laufenden zu halten. Auch interne Schulungen sollten in Erwägung gezogen werden, da diese dir den Wiedereinstieg erleichtern können.
  • Warte nicht bis kurz vor Ende deiner Elternzeit, um zu überlegen, wie der Wiedereinstieg aussehen soll und besprich dich mit deinem Chef. Ob du zum Beispiel wieder Vollzeit arbeiten wirst oder es die Möglichkeit zur Teilzeit gibt ist eine von vielen wichtigen Fragen, die geklärt werden müssen. Je früher du deine berufliche Zukunft mit deinem Vorgesetzten besprichst desto besser.
  • Nach deiner Rückkehr solltest du versuchen, viel Zeit mit deinen alten und neuen Kollegen zu verbringen, um dich auf den neuesten Stand zu bringen. Regelmäßige gemeinsame Mittagessen in der Kantine können dabei helfen.
  • Kümmere dich rechtzeitig um die Kinderbetreuung. Krippenplätze müssen oft sehr früh organisiert werden. Ein privates Netzwerk aus Großeltern und Nachbarn kann helfen, wenn dein Kind überraschend krank wird.

Nach längerer Abwesenheit zum alten Job zurückzukehren empfinden sicher die meisten als nervenaufreibend. Durch deine Zeit als Mutter hast du jedoch neue Fähigkeiten wie Organisationsgeschick und ausgeprägte soziale Stärke entwickelt, die dir auch in deinem Job helfen werden. Zögere nicht, dein Umfeld um Hilfe zu bitten! Mit einem Baby lassen sich Dinge schwer planen, also lass dich von möglichen Schwierigkeiten nicht entmutigen.