Durchsuchen Adzuna Blog »

Home Office während des COVID-19 Ausbruchs

home office

Viele Unternehmen in Deutschland haben während des Ausbruchs von COVID-19 (Coronavirus) auf das “Remote-Arbeiten” umgestellt. Für viele kann dieser Übergang zur Herausforderung werden, insbesondere wenn man nicht an das Arbeiten von Zuhause gewöhnt ist.

In diesem Artikel werden Möglichkeiten untersucht, wie Ihr während der Corona Isolation eure Arbeitsprozesse organisiert und dabei (am allerwichtigsten) gesund bleiben könnt.

Was euch in diesem Artikel erwartet

Das Remote-Arbeiten beschreibt eine nicht traditionelle und flexible Arbeitsweise, wie zum Beispiel die der Büroarbeit und charakterisiert eine Arbeit, die von überall aus erledigt werden kann

Die Remote-Arbeitsweise bietet mehrere Vorteile: z.B. eine höhere Produktivität und große Zeitersparnisse, da man nun nicht mehr zur Arbeit pendeln muss und sich den Arbeitsweg spart. Doch ist dieser Arbeitsstil für dich geeignet? In diesem Artikel werden alle wichtigen Inhalte des remoten Arbeitens beleuchtet, damit ihr entscheiden könnt, ob Ihr den Wechsel machen solltet!

Die Top 5 praktischen Tipps für das Home-Office

Hier unsere wichtigen und praktischen Tipps die Ihr beachten solltet, wenn Ihr vorhabt eure Arbeitsweise in das Home-Office umzustellen:

1.Ein geeigneter Arbeitsplatz

Das wichtigste Basis für jede Art von Arbeit ist die Suche nach einem eigenen Arbeitsbereich. Wenn Ihr euch einen Raum mit eurem Mitbewohner oder Partner teilt und die Kinder eventuell ebenfalls zu Hause sind, bringt es nichts den Laptop einfach auf die Küchentheke zu stellen – dies wird langfristig nicht funktionieren. 

Du musst in der Lage sein deine Arbeit so zu erledigen, ohne das dir andere im Weg stehen und dich dauerhaft ablenken können. Versuche, neben deinem Schlafzimmer, einen anderen Ort oder Raum zu finden, an dem du dir ein Büro einrichten kannst.

2.Sich mit der richtigen Ausstattung rüsten

Die richtige Ausrüstung ist das A und O! Folgendes benötigst du, um grundlegende Aufgaben in deiner Home-Office-Umgebung effizient zu erledigen:

  • Einen Laptop oder einen Computer-
  • Stabiles und zuverlässiges Internet (es lohnt sich hier etwas mehr zu investieren)
  • Sichereren Zugriff auf das interne Netzwerk deines Unternehmens
  • Ein Telefon, vorzugsweise mobil 
  • Ein Headset (besonders hilfreich bei Anrufen und virtuellen Meetings)
  • Eine ordnungsgemäße Einrichtung von Schreibtisch und angemessenem Schreibtischstuhl

3.Erstelle eine Struktur für deinen Tag

Trotz deiner Abwesenheit im Büro muss dein Arbeitsalltag strukturiert sein indem Aufgaben geplant und priorisiert werden. Setze dir einen Zeitplan wie viele Arbeitsstunden du für deine Arbeit, oder jeden Job aufwenden möchtest. Vergiss nicht deine Pausen einzuplanen, somit bleibst du produktiv und bereit für die nächste Herausforderung.

Es gibt einen Unterschied zwischen Effizienz und Produktivität und ohne eine festgelegte Struktur kann man sich leicht ablenken lassen!

4.Nutze die Flexibilität zu deinem Vorteil

Wenn du Projekte und Fristen einhälst, deine Targets triffst und deine Arbeitsaufgaben erledigst, solltest du in der Lage sein während deiner individuell produktivsten Stunden zu arbeiten. Dies ist ein großer Vorteil des flexiblen Zeitplans.

Sofern dein Vorgesetzter nicht erwartet, dass du während der Geschäftszeiten in Echtzeit kommunizieren kannst, solltest du die Zeit nutzen und versuchen vieles während deiner produktivsten Stunden zu erledigen.

5.Stelle sicher, dass du immer online bist

Als Remoter-Mitarbeiter ist das Wichtigste, unbegrenztes und ungeformtes Glasfaser-Internet. Dein Smartphone, deine Apps sowie Dropbox stellen sicher, dass du immer online verfügbar und erreichbar bist, wenn dein Team dich am meisten braucht.

Work- Life Balance: Beruf und Familie beim Arbeiten von zu Hause

Das Baby stillen und währenddessen wichtige E Mails Beantworten?! Das kranke Kind vielen Stunden vor das Kinderfernsehprogramm setzten, weil du wichtige Termine und Fristen einhalten musst?!

Willkommen (auf der manchmal brutalen Seite) des flexiblen Arbeitens von zu Hause. Für die wachsende Anzahl von Eltern, die sich für diese Art der Arbeit entscheiden, kann die hart verdiente Work-Life-Balance manchmal zur großen Herausforderung werden. Erst letztes Jahr hatte ein BBC Reporter und auch Vater von seinen zwei Kleinkindern einen spektakulären Fernseher- Moment, als seine Kinder in den Raum stürmten, während dieser ein Live- Interview führte.

Die meisten berufstätigen Eltern wissen, dass es viel mehr als nur ein Heimbüro braucht, um das Remote- Arbeiten auf ganzer Linie zum Laufen zu bringen. 

Und so könnt Ihr starten:

Erklärt es euren Kindern – Kindern fällt es schwer die Arbeitswelt zu verstehen. Aber auch Kleinkinder können verstehen, dass „Mama (oder Papa) arbeiten müssen, um für die Familie zu sorgen.“

Erklärt euren Kindern das Ihr von zu Hause aus arbeitet, damit auch sie mehr Zeit mit euch verbringen können. Teilt euren Zeitplan mit und stellt sicher, dass eure Kinder verstehen, wann Ihr „bei der Arbeit“ seid und wann nicht.

Für kleinere Kinder funktionieren deutlich sichtbare Hinweise. Sobald hier Erwartungen festgelegt und eingehalten sind, können sich eure Kinder an die Regeln gewöhnen.

💡  Versucht kein Multitasking – Das Jonglieren von Eltern sein und gleichzeitig versuchen zu arbeiten, führt fast immer zu einem Desaster. Schafft Zeiten die speziell für die Arbeit und speziell für die Familie vorgesehen sind und eingehalten werden.

Ihr könnt zudem einen Kalender erstellen, dadurch wird klar getrennt worauf Ihr euch in welchen Tagesabschnitten konzentrieren könnt.

💡  Betrug beim Arbeiten von zu Hause – Laut Rat Race Rebellion gibt es für jeden legitimen Job immer noch mehr als 50 Scam- Jobs. Dies bedeutet, dass man bei der Jobsuche vorsichtig sein muss, wenn man seinen Lebensunterhalt mit dem Remoten Arbeiten verdienen möchte.

Stellt demnach sicher, dass Ihr eure Recherche- Hausaufgaben bei potenziellen neuen Arbeitgebern richtig macht. Dies beinhaltet unter anderem zu prüfen, wann das Unternehmen gegründet wurde und welche Onlinepräsenz dieses hat. Ebenso könnt Ihr die Firma anrufen und andere Online Plattformen verwenden, um nach Personen zu schauen, bei denen Ihr das Bewerbungsgespräch führt. Wie bei jedem anderen Job sollte es einen klaren Bewerbungsprozess geben. 

Für keinen Job solltest du bezahlen müssen bevor du eingestellt wirst! Wenn du für eine Remote-Arbeitsmöglichkeit im Voraus eine Gebühr zahlen sollst, oder in ein „Startup-Kit“ investieren musst, ist dies definitiv ein Betrug. Das einzige in das du möglicherweise vorab investieren solltest, ist eine schnelle und zuverlässige Internetverbindung. 

💡  Und hier mehr: Home-Office Möglichkeit in diesen Städten!

Was sind die Vor- und Nachteile beim Arbeiten von Zuhause?

Vermutlich glaubt Ihr, dass das Remote Arbeiten nur Vorteile bietet. Aber wie bei allen Guten Dingen im Leben gibt es auch immer Nachteile und das Remote Arbeiten macht hier keine Ausnahme.

Im folgendem werden die Vor- und Nachteile erläutert:

Vorteile für Mitarbeiter

  • Kein Pendeln zur Arbeit (Zeitersparnis beim Arbeitsweg)
  • Arbeitet nach eurem eigenen Zeitplan (du bist nicht auf den Zeitplan von 9 bis 5 Uhr beschränkt)
  • Arbeite von wo aus du willst (du kannst fast überall arbeiten wo eine stabile Internetverbindung herrscht)
  • Keine Vollzeit Kinderbetreuung notwendig 
  • Keine Ablenkungen im Büro 

Vorteile für Arbeitgeber

  • Höhere Mitarbeiterproduktivität (Das Arbeiten zu individuell angepassten Bedingungen steigert Motivation)
  • Zufriedenheit der Mitarbeiter (dies kann zu einer geringeren Mitarbeiter- Fluktuation führen)
  • Geringere Fixkosten (Computer, Schreibtische, Büromaterial und Zubehör)
  • Remote-Mitarbeiter können sich in Notfällen auch außerhalb der Bürozeiten um Probleme kümmern

Nachteile für Mitarbeiter

  • Keine Teilnahme an der Unternehmenskultur (Es ist schwieriger sich mit Teamkollegen zu verbinden und an Team oder After-Work-Aktivitäten teilzunehmen)
  • Einsamkeit (Abstinenz des Teams)
  • Neigung zur Überarbeitung (ohne festgelegten Zeitplan und Arbeitstrennung ist es einfach, mehr als 8 Stunden pro Tag zu arbeiten)
  • Keine spontane Zusammenarbeit bei Projekten 

Nachteile für Arbeitgeber

  • Unternehmen müssen ein hohes Maß an Vertrauen in ihre Mitarbeiter haben 
  • Schwierige Zusammenarbeit durch die Distanz (Video-Chats sind nicht dasselbe wie persönliche Interaktionen)

Ist das Arbeiten von zu Hause effektiv?

Ja! Wenn Mitarbeiter nicht pendeln müssen und von überall aus arbeiten können, wird in der Regel mehr Arbeit erledigt. Tatsächlich ergab eine zweijährige Stanford-Studie, dass die Arbeit von zu Hause aus die Produktivität um 13% steigert.

Zudem arbeiten Remote-Mitarbeiter zusätzlich 3 Wochen mehr pro Jahr. Hinzu kommt, dass Arbeitgeber viel Geld sparen können, indem Büroflächen verringert werden und sich die Gesamtausgaben kürzen. 

Warum sind Remote-Mitarbeiter produktiver?

Remote-Mitarbeiter sind produktiver, da sie normalerweise pro Projekt bezahlt werden. Es liegt in ihrem Interesse die Aufgaben so schnell wie möglich zu erledigen und gleichzeitig qualitativ hochwertige Dienstleistungen zu liefern.

Wie finde ich Remote-Jobs?

Eines der ersten Dinge die du tun musst, ist das Durchsuchen von Stellenanzeigen wie auch bei traditionellen Jobs. Du musst dich auf die richtigen Plattformen und Webseiten begeben, um diese Stellenanzeigen zu finden. Zudem musst du dich bei so vielen Stellenausschreibungen wie möglich bewerben.

Zu den Suchbegriffen, die du ausprobieren solltest, gehören nicht nur Remotes Arbeiten, sondern auch Suchbegriffe wie Selbständig, Freelance, oder Home Working

Lasse den Kopf nicht hängen, wenn du Anfangs von vielen Unternehmen nicht zurück hörst. Solange du deinen Lebenslauf verbessert und deine Stärken richtig aus arbeitest, gibt es sicherlich schnell ein Feedback und Stellen die zu dir passen. 

Die besten Jobs, um remote zu arbeiten (Voll- und Teilzeit)

Die besten Jobs für die Remote-Arbeit hängen davon ab, in welcher Branche du tätig bist und welche Karriereziele du anstrebst. Möchtest du zum Beispiel Teilzeit oder Vollzeit arbeiten? Welche Möglichkeiten hast du als Entwickler und welche als Buchhalter? All diese Aspekte spielen eine Rolle. 

Glücklicherweise gibt es eine Vielzahl von Branchen, in denen dies möglich ist. Les weiter um herauszufinden, welche Remote-Jobs sowohl für Teilzeit- als auch für Vollzeitarbeit am besten geeignet sind.

Die besten Remote Teilzeit- Jobs

Hier nur einige der häufigsten Teilzeit-Remote-Jobs:

  1. Entwickler: Wenn man bedenkt das Entwickler ausschließlich Ihre Zeit damit verbringen auf dem Computer zu arbeiten, scheint dies der perfekte Remote- Job zu sein. Wenn du Teilzeit arbeitest, kannst du hier zum Beispiel gewisse Stunden oder Projekte festlegen.
  2. Projektmanager: Mit der heutigen Technologie kannst du Projekte überwachen, ohne persönlich vor Ort sein zu müssen. Dinge wie Chatrooms, Videoanrufe und Projektmanagement-Tools helfen, um die Arbeit aus der Ferne in Bewegung und unter Kontrolle zu halten.
  3. Buchhaltung: Mann muss sich nicht immer persönlich mit Kunden treffen, um die Steuern oder die Buchhaltung zu erledigen. Genauso gut kannst du deinen Kunden auch Dokumente zuschicken lassen.
  4. Datenanalyst: Hier ein weiterer Job bei dem nicht unbedingt persönliche Besprechungen erforderlich sind. 
  5. Marketing und PR-Jobs: Heutzutage erfolgt der größte Teil des Marketings online. Es gibt eine Vielzahl von Marketing-Jobs, bei denen du von überall auf der Welt aus arbeiten kannst und gleichzeitig Unternehmen und Kunden effektiv unterstützen kannst.
  6. Consultant: Wenn du über Kenntnisse in einem Nischenbereich verfügst, solltest du diese für Consulting-Jobs gut einsetzen können. Kunden können sich jederzeit an dich wenden, wenn diese in einer Angelegenheit Beratung brauchen. Es besteht kein Mangel an Kommunikationsmöglichkeiten (wie Voicemail, E-Mail oder Chat), um im Austausch zu bleiben. 

Die besten Vollzeit- Jobs

Möchtest du einen Vollzeitjob als Remote-Mitarbeiter annehmen? Hier nur einige der beliebtesten Jobs: 

  1. Marketing: Auch hier wird der größte Teil des Marketings online abgewickelt. Wenn du also noch mehr Marketing betreiben möchtest, kannst du von Teilzeit zu Vollzeitbeschäftigung wechseln. 
  2. Korrekturlesen: Für das Korrekturlesen ist nur ein Device erforderlich, auf dem du Texte lesen und korrigieren kannst. Dadurch hast du ganz klare Flexibilität beim Arbeiten. Von großen Unternehmen bis zu Studenten gibt es viele Kunden, die auf das Korrekturlesen angewiesen sind.
  3. Transkription: Für diese Jobs benötigst du möglicherweise bessere Hardware als für das Korrekturlesen. Mit nur kleiner Investition kannst du Dateien empfangen, die von überall auf der Welt transkribiert werden können.
  4. Cybersicherheit: Gibt es einen besseren Weg, um die Cybersicherheit eines Kunden zu testen, als remote? Wenn du außerhalb des Unternehmens arbeitest hast du gegebenenfalls eine andere Perspektive, als wenn du Teil des internen Personals bist. Du kannst die Grenzen der Cybersicherheit von Kunden mithilfe realer Techniken testen.
  5. Illustration: Eine Vielzahl von Branchen benötigt Illustrationen z.B. in Kinderbüchern, Handbüchern und Produktbeschreibungen.
  6. Jobs für technische Redakteure: Mit Hilfe von Tools für die Zusammenarbeit wie Google Text & Tabellen können Kunden direkt Feedback zu deiner Arbeit hinterlassen. 
  7. Nachhilfe: Durch Videoanrufe mit gestochen scharfer Auflösung können Nachhilfelehrer ihre Jobs auch online annehmen. Dies kann perfekt sein, wenn du um die Welt reist. 
  8. Psychologie-Jobs: Diejenigen die das Haus nicht verlassen können ermöglichen Videoanrufe eine angemessene Versorgung durch virtuelle Therapiesitzungen. 
  9. Remote-Property-Management-Jobs: Dies scheint auf den ersten Blick ein seltsamer Job zu sein, der remote ausgeführt werden soll. Remote-Immobilienverwaltungs Jobs sind jedoch sehr beliebt. Ihr benötigt nur ein Telefon und einen Computer, um eure tägliche Arbeit zu erledigen.
  10.  Remote-Front-End-Entwickler: In diesem Job helft Ihr Kunden beim Erstellen ihrer Webseiten und Apps. Da dies ausschließlich auf Technologie basiert, können Mitarbeiter ganz einfach von Zuhause aus arbeiten und ihre Dienste bereitstellen. 

Die Entscheidung ob das Remote Arbeiten für dich geeignet ist

Nachdem nun alle Vor- und Nachteile erläutert wurden, liegt die Entscheidung nun bei dir. Es kann zwar entmutigend sein, die Art des Arbeitens die du immer gekannt hast vollständig umzudenken und umzustrukturieren, es kann sich aber auch als äußerst lohnenswert erweisen!

Remote-Arbeit gibt dir nicht nur mehr Freiheit zu reisen und die Welt zu sehen, sondern kann dir auch ermöglichen, dein eigener Chef zu werden. Wenn du deine Arbeit effizient organisierst, kann dies letztendlich deine Lebensqualität erheblich verbessern. Falls du jetzt bereit bist den Schritt zu wagen und auf das Remote- Arbeiten umzustellen, dann stöbere nach offenen Stellen!

Bist du bereit von zu Hause aus zu arbeiten? Dann suche Jetzt nach passenden Stellenanzeigen!